ARD/Das Erste
- Dokumentarfilm

Dokumentarfilm

Der „Dokumentarfilm im Ersten“ präsentiert eine große Bandbreite an Themen. Die Filme sind authentisch, emotional, ungeschminkt und bewegend. Der Label-Vorspann für diese Reihe, die im Ersten ausgestrahlt wird und auf unterschiedlichen Plattformen der ARD verfügbar ist, soll diese benennen und einen spannenden Einstieg in den darauffolgenden Film geben. Im Mittelpunkt des Vorspanns steht eine Glaskugel. Sie setzt einen ästhetischen, inhaltlichen und redaktionellen Fokus. Sie zeigt eine andere Sichtweise, einen anderen Blickwinkel auf die Szene. Die Situation wird auf den Kopf gestellt. Die Kugel offenbart durch die Spiegelung von 360° ihrer Umgebung mehr als wir mit dem bloßen Auge sehen können. Realität und Wirklichkeit werden bestimmt von der Perspektive des Betrachters oder der Position der Kugel. Die Umgebungsmotive spiegeln die Themenvielfalt der Dokumentarfilme im Ersten wider. Für die Produktion wurden 360° Fotografien benutzt, die sich im 3D-Raum in der Kugel spiegeln.




credits: client: ard design and presentation; henriette edle von hoessle (head of department and creative director), heike steinbach (project manager) creative director: gabi trojan-madračević, jan rinkens design and animation: jan rinkens producer: tatjana živanović-wegele project manager: nadja doth smoke artist: sylvia rößler music production: br sg sounddesign; hans wiedemann, ulrich rassey sprecher: hans jürgen stockerl